Olympia

 Opel Olympia

gab es mit zwei verschiedenen Wassergekühlten Vierzylinder-Reihenmotoren bis 1937 mit dem Seitenventiler des Vorgängermodells Opel 1,3 Liter mit 24 PS , später 29,5 PS bei 3600/min. Ab 1937 mit einem neu entwickelten 1,5-Liter-Motor mit OHV-Ventilsteuerung , vierfach gelagerter Kurbelwelle und 37 PS Leistung, Bis 1964 war diese Konstruktion - mit Ausnahme des Kadett - A - Vierzylinders – Basis für alle Vier- und Sechszylindermotoren von Opel. Über die Kardanwelle wurden die Hinterräder angetrieben.

4 Artikel

pro Seite

4 Artikel

pro Seite